Radio ISW Heimat hören!

Herzlich Willkommen auf dem Portal von ISW.fm - hier versorgen wir Sie aktuell mit Nachrichten aus Südostbayern und vielen Zusatzinformationen zum Radioprogramm. Besuchen Sie uns regelmäßig auf ISW.fm - es lohnt sich auch für Sie. Bitte registrieren Sie sich HIER kostenlos, Sie können dann Kommentare zu den Nachrichten abgeben und sogar eigene Meldungen einstellen. Im Webradio können Sie weltweit unsere verschiedenen Musikstreams anhören. Radio ISW - die Beste Musik aller Zeiten!

ISW-Journal KW 40/2017 - Jetzt hier anschauen!

Musikwünsche am Nachmittag bei Radio ISW

Mehr Musikwünsche am Nachmittag – neu strukturiertes Nachmittagsprogramm bei Radio ISW! 

Zwischen 15 und 17 Uhr steht künftig verstärkt die Unterhaltung im Vordergrund. Unter 08679/982726 können Sie uns rund um die Uhr anrufen und Ihre Musikwünsche aufs Band zu sprechen - und natürlich auch gerne Grüße übermitteln.

Viel Spaß wünscht das Team von Radio ISW!

Altöttinger SPD von Annette Heidrich geführt

Altöttinger SPD von Annette Heidrich geführt

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Der SPD-Unterbezirk für den Landkreis Altötting lud am Mittwoch, den 18. Oktober, ihre Mitglieder zur Unterbezirkskonferenz mit Neuwahl nach Gramming bei Altötting ein. Nach dem Rechenschaftsbericht wurde die Vorstandschaft neu gewählt. In Anwesenheit von zahlreichen Mitgliedern gab „Noch Vorstand“ Franz Kammhuber seinen Rechenschaftsbericht ab und berichtete im Kern über die vergangenen Jahre des SPD Unterbezirks. Im Anschluss wurde Annette Heidrich in den Vorstand gewählt. Die 50-jährige Burgkirchnerin erhielt von den 39 stimmberechtigten Delegierten 38 Ja-Stimmen und nur eine Gegenstimme.

Weiterlesen …

Top-Unternehmen aus der Region in Eggenfelden geehrt

Top-Unternehmen aus der Region in Eggenfelden geehrt

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Top-Unternehmen aus der Region werden Donnerstagabend, den 19. Oktober, im Rahmen einer Galaveranstaltung in Eggenfelden ausgezeichnet. Die Preisträger erhalten die Auszeichnung „Top-Unternehmen Niederbayern“ in den Kategorien „Tourismus“, „Handel“, „Handwert“, „Innovation“ und „Ausbildung“. Der Abend beginnt um 17.30 Uhr im Theater an der Rott mit einem Sektempfang, bevor um 18.30 Uhr die Preise verliehen werden. Laudatoren sind unter anderem Landrat Michael Fahmüller, Regierungspräsident Rainer Haselbeck sowie hohe IHK-Vertreter.

Weiterlesen …

Katholisches Jugendbüro bietet Kurse gegen sexuelle Gewalt an

Katholisches Jugendbüro bietet Kurse gegen sexuelle Gewalt an

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Am 24. Oktober richtet sich die Fortbildung „Prävention gegen sexualisierte Gewalt“ an Gruppenleiter, die mit Kinder oder Jugendlichen zusammenarbeiten. Beginn ist um 19 Uhr im Jugendbüro Altötting. In einer zweiten Veranstaltung mit dem Titel „Selbstverteidigung: Sicher und Selbstbewusst“ werden gezielt Mädchen und junge Frauen ab 14 angesprochen. Darin werden im Theorieteil rechtliche Grundlagen geklärt, während im Praxisteil Selbstbehauptung und -verteidigung geübt werden.

Weiterlesen …

Milchlaster kippt in Graben

Milchlaster kippt in Graben

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Am Dienstag, den 17. Oktober, befuhr ein 56-jähriger Pfarrkirchner mit einem Milch-Laster die Kreisstraße PAN38 von Benk in Richtung Schönau. Auf Höhe des Weilers Loh geriet er auf das rechts Bankett, verriss sein Gespann, so dass er die Kontrolle über das Gefährt verlor und nach links in den dortigen Graben geriet und umkippte. Durch den Verkehrsunfall liefen aus der Sattelzugmaschine größere Mengen Diesel und Milch aus. Der Fahrer verletzte sich leicht.

Weiterlesen …

Rund 4,6 Millionen für Förderstätten in Waldkraiburg

Rund 4,6 Millionen für Förderstätten in Waldkraiburg

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Rund 4,6 Millionen Euro werden für den Neubau von Wohnplätzen und einer Förderstätte für Menschen mit Behinderung in Waldkraiburg investiert. Das teilte Bayerns Sozialministerin Emilia Müller in München mit. Die Barmherzigen Brüder errichten im Zentrum von Waldkraiburg 24 Wohnplätze und 24 Förderstättenplätze für Menschen mit Behinderung. Das Projekt wird nun finanziell vom Freistaat Bayern unterstützt. „Es ist unser erklärtes Ziel: Menschen mit Behinderung sollen in der Mitte unserer Gesellschaft leben. Mehr noch: es soll für uns alle eine Selbstverständlichkeit werden, dass Menschen mit und ohne Behinderung zusammenleben. Dazu gehört neben dem Wohnen auch die Teilhabe am Arbeitsleben im weiteren Sinne: Förderstätten ermöglichen dies“, so Emilia Müller.

Weiterlesen …