Radio ISW Heimat hören!

Herzlich Willkommen auf dem Portal von ISW.fm - hier versorgen wir Sie aktuell mit Nachrichten aus Südostbayern und vielen Zusatzinformationen zum Radioprogramm. Besuchen Sie uns regelmäßig auf ISW.fm - es lohnt sich auch für Sie. Bitte registrieren Sie sich HIER kostenlos, Sie können dann Kommentare zu den Nachrichten abgeben und sogar eigene Meldungen einstellen. Im Webradio können Sie weltweit unsere verschiedenen Musikstreams anhören. Radio ISW - die Beste Musik aller Zeiten!

ISW-Journal vom 5.8.2018- Jetzt hier anschauen!

Musikwünsche am Nachmittag bei Radio ISW

Mehr Musikwünsche am Nachmittag – neu strukturiertes Nachmittagsprogramm bei Radio ISW! 

Zwischen 15 und 17 Uhr steht künftig verstärkt die Unterhaltung im Vordergrund. Unter 08679/982726 können Sie uns rund um die Uhr anrufen und Ihre Musikwünsche aufs Band zu sprechen - und natürlich auch gerne Grüße übermitteln.

Viel Spaß wünscht das Team von Radio ISW!

Ab sofort für Sicherheitswacht Trostberg bewerben!

Ab sofort für Sicherheitswacht Trostberg bewerben!

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Ab Mittwoch, den 1. August, startet die Bewerbungsphase. Alle engagierten Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, sich bei der Polizeiinspektion Trostberg für dieses Ehrenamt zu bewerben. Nachdem sich der Stadtrat Trostberg in der Sitzung vom 25. April 2018 mit großer Mehrheit für die Errichtung einer Sicherheitswacht ausgesprochen und das Bayerische Innenministerium zugestimmt hat, geht das Projekt jetzt in die Umsetzung.

Weiterlesen …

45.000 Kilometer für den Klimaschutz

45.000 Kilometer für den Klimaschutz

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Rund 45.000 Kilometer radelten die Waldkraiburger für den Klimaschutz. Insgesamt 265 Waldkraiburgerinnen und Waldkraiburger in 21 Teams sammelten im Rahmen der Aktion Stadtradeln diese vielen Tausend Kilometer. Das entspricht sechs Tonnen C02 Vermeidung – wie die Stadt Waldkraiburg jetzt mitteilt. Die offizielle Siegerehrung findet am Donnerstag, den 2. August, um 16 Uhr vor dem Haus der Kultur in Waldkraiburg statt. Zweiter Bürgermeister Richard Fischer und Landrat Georg Huber werden die Landkreissieger sowie die Waldkraiburger Sieger ehren. Im Anschluss an die Ehrung wird eine Stadtführung mit dem Rad angeboten.

Weiterlesen …

Weniger Geburten in den Landkreisen Altötting und Mühldorf

Weniger Geburten in den Landkreisen Altötting und Mühldorf

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Leicht rückläufige Geburtenzahlen verzeichnen die Landkreise Altötting und Mühldorf. Das gab jetzt das Bayerische Landesamt für Statistik bekannt. Demnach kamen im Jahr 2017 im Landkreis Altötting 1038 Babys zur Welt, das entspricht einem Rückgang von 2,5 Prozent; im Landkreis Mühldorf erblickten 1088 Säuglinge das Licht der Welt, das bedeutet einen Rückgang von 1,5 Prozent. Die beiden Landkreise laufen damit gegen den Bayern weiten Trend, wonach die Geburtenzahlen um 0,4 Prozent angestiegen sind.

Weiterlesen …

Leicht erhöhte Arbeitslosenzahlen

Leicht erhöhte Arbeitslosenzahlen

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Die Arbeitslosenquote in der Region ist vor der Sommerpause leicht erhöht. Im Landkreis Altötting betrug im Juli die Quote 2,7 Prozent, das sind 1 700 Menschen. Im Juni waren es 96 Menschen weniger, die Quote lag bei 2,6 Prozent. Im Vorjahresmonat waren es 214 Menschen mehr, die Quote lag bei 3,1 Prozent. Im Landkreis Mühldorf waren im Juli 2,9 Prozent arbeitslos, das sind 1 844 Menschen. Im Vormonat waren es 1,8 Prozent, bzw. 33 Menschen weniger. Im Vorjahresvergleich, als die Quote bei 3,3 lag, waren 264 Menschen mehr von Arbeitslosigkeit betroffen. Der Ausbildungsmarkt bietet weiterhin viele offene: im Landkreis Altötting stehen 342 freie Stellen 121 unversorgte Bewerber gegenüber, im Landkreis Mühldorf sind es 275 freie Stellen und 176 unversorgte Bewerber.

Weiterlesen …

Schwertransport auf Abwegen

Schwertransport auf Abwegen

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Mit einem rund 100 Tonnen schweren Bohrgerät war am Montag, den 30. Juli, der 53-jährige Fahrer eines Schwertransports in Untertürken auf der Türkenbachstraße in Richtung Staatsstraße 2090 unterwegs. Beim Abbiegen auf die B20 rutschte der Auflieger nach rechts über den Fahrbahnrand hinaus und versank im Seitenstreifen. Erst als das selbstfahrenden Bohrgerät vom Auflieger gefahren worden war, konnte die Zugmaschine den Auflieger auf die Fahrbahn ziehen. Die Straße war währenddessen gesperrt. Der Schwertransport konnte die Fahrt anschließend fortsetzen.

Weiterlesen …

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weiterlesen …