Radio ISW Heimat hören!

Herzlich Willkommen auf dem Portal von ISW.fm - hier versorgen wir Sie aktuell mit Nachrichten aus Südostbayern und vielen Zusatzinformationen zum Radioprogramm. Besuchen Sie uns regelmäßig auf ISW.fm - es lohnt sich auch für Sie. Bitte registrieren Sie sich HIER kostenlos, Sie können dann Kommentare zu den Nachrichten abgeben und sogar eigene Meldungen einstellen. Im Webradio können Sie weltweit unsere verschiedenen Musikstreams anhören. Radio ISW - die Beste Musik aller Zeiten!

ISW-Journal 22.4.2018- Jetzt hier anschauen!

Musikwünsche am Nachmittag bei Radio ISW

Mehr Musikwünsche am Nachmittag – neu strukturiertes Nachmittagsprogramm bei Radio ISW! 

Zwischen 15 und 17 Uhr steht künftig verstärkt die Unterhaltung im Vordergrund. Unter 08679/982726 können Sie uns rund um die Uhr anrufen und Ihre Musikwünsche aufs Band zu sprechen - und natürlich auch gerne Grüße übermitteln.

Viel Spaß wünscht das Team von Radio ISW!

"Schwarze Schafe" bei Lkw-Kontrollen aus dem Verkehr gezogen

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Bei gemeinsamen Lkw-Kontrollen der Inspektionen Trostberg und Wasserburg wurden wieder einige „schwarze Schafe aus dem Verkehr“ gezogen. Kontrolliert wurde am Donnerstag, den 19. April, an der B 304 bei Kirchensur. Neben Geschwindigkeitsüberschreitungen fiel ein holländisches Fahrerteam auf, das die geforderten Lenkpausen und Schlafenszeiten mit einer gewissen „Eigeninterpretation“ eingebracht hatte. Ein paar Belehrungen und jeweils einer Anzeige später konnten die beiden Blumen-Händler ihre Fahrt fortsetzen. Ein weiteres Highlight war ein rumänischer Sattelzug, der 24t Papierrollen transportierte. Die Kontrolle zeigte Rost an einer Bremsscheibe des Aufliegers. Die Bremse war wohl fest geworden und der Bremsschlauch undicht gewesen.

Weiterlesen …

Luftbeobachtung wegen Waldbrandgefahr - Auch in der Region starten Flieger

Luftbeobachtung wegen Waldbrandgefahr - Auch in der Region starten Flieger

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Wegen Waldbrandgefahr ordnet die Regierung von Oberbayern Luftbeobachtung an. Auch vom Stützpunkt Mühldorf starten Flieger. Von Freitag, den 20. April, bis zum Sonntag, den 22. April, wird zudem von Eichstätt, Pfaffenhofen, Oberpfaffenhofen, Erding, Königsdorf und Ohlstadt aus geflogen. Wie die Regierung von Oberbayern mitteilt, wird die angeordnete Beobachtung in Abstimmung mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Pfaffenhofen an der Ilm durchgeführt, das in diesem Zusammenhang für Oberbayern zuständig ist. Die Beobachtungsflüge finden einmal täglich jeweils zwischen 13 und 20 Uhr statt

Weiterlesen …

Zukunft gemeinsam gestalten - Braunau21 lädt ins BürgerInnencafé ein

Zukunft gemeinsam gestalten - Braunau21 lädt ins BürgerInnencafé ein

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

"Attraktive Freiräume und Plätze: Was brauchen wir, damit wir uns in der Stadt und in unserem Umfeld wohl fühlen?" Damit hat sich zuletzt im Rahmen des städtischen Agenda-Prozesses Braunau21 der BürgerInnenrat beschäftigt; die Ergebnisse sollen nun am kommenden Donnerstag, den 26. April , bei einem BürgerInnencafé präsentiert und zur Diskussion gestellt werden.

Weiterlesen …

BINT greift CSU wegen PFOA-Problematik an

BINT greift CSU wegen PFOA-Problematik an

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Die Bürgerinitiative Netzwerk Trinkwasser, kurz BINT, greift die Landtags-CSU wegen der laschen Behandlung der PFOA-Problematik an. Knapp einen Monat nach ihrer Gründung geht die Bürgerinitiative mit einer Pressemitteilung in die Öffentlichkeit und greift darin mit Bezug auf die PFOA-Debatte die Landtags-CSU an. Hintergrund war die Petition einer Landkreisbürgerin an den Landtag vom Dezember 2017, in der sich die Frau mit einer Reihe an Fragen bezüglich PFOA an den Ausschuss für Eingaben und Beschwerden gewandt hat.

Weiterlesen …

"Ich sehe Dich!" - Der Bezirk Oberbayern lobt Inklusionspreis aus

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Die Bewerbungsphase läuft. Auch in der Inn-Salzach-Region sind ab sofort unter dem Motto "Ich sehe Dich! Inklusion beginnt im Kopf" Organisationen, Einrichtungen und Dienste, Vereine, Netwerke, Unternehmen oder auch Initiativen dazu aufgefordert, sich zu bewerben. Ziel sei es, den Prozess der Inklusion aktiv voranzubringen, heißt es in einer Pressmitteilung des Landratsamts Altötting.

Weiterlesen …