Radio ISW Heimat hören!

Herzlich Willkommen auf dem Portal von ISW.fm - hier versorgen wir Sie aktuell mit Nachrichten aus Südostbayern und vielen Zusatzinformationen zum Radioprogramm. Besuchen Sie uns regelmäßig auf ISW.fm - es lohnt sich auch für Sie. Bitte registrieren Sie sich HIER kostenlos, Sie können dann Kommentare zu den Nachrichten abgeben und sogar eigene Meldungen einstellen. Im Webradio können Sie weltweit unsere verschiedenen Musikstreams anhören. Radio ISW - die Beste Musik aller Zeiten!

ISW-Journal vom 16.9.2018- Jetzt hier anschauen!

Musikwünsche am Nachmittag bei Radio ISW

Mehr Musikwünsche am Nachmittag – neu strukturiertes Nachmittagsprogramm bei Radio ISW! 

Zwischen 15 und 17 Uhr steht künftig verstärkt die Unterhaltung im Vordergrund. Unter 08679/982726 können Sie uns rund um die Uhr anrufen und Ihre Musikwünsche aufs Band zu sprechen - und natürlich auch gerne Grüße übermitteln.

Viel Spaß wünscht das Team von Radio ISW!

Überholmanöver fordert zwei Schwerverletzte - darunter ein Kind

Überholmanöver fordert zwei Schwerverletzte - darunter ein Kind

von Christoph Pleininger (Kommentare: 0)

Laut Polizei hat am Donnerstagabend, den 6. September, ein Motorradfahrer aus dem Landkreis Landshut auf der Kreisstraße TS 42 bei Palling zum Überholen eines Lkw angesetzt und dabei ein entgegenkommendes Auto eines Traunreuter Ehepaars übersehen. Es kam zum Zusammenprall, wobei das Motorrad in die Wiese rechts neben der Fahrbahn geschleudert wurde. Der 55-jährige Fahrer und sein elfjähriger Sohn, der als Sozius mit auf dem Fahrzeug war, wurden schwer verletzt.

Weiterlesen …

Freistaat fördert genossenschaftlichen Wohnungsbau in der Region

Freistaat fördert genossenschaftlichen Wohnungsbau in der Region

von Christoph Pleininger (Kommentare: 0)

Trostberg profitiert davon. Wie die Regierung von Oberbayern mitteilt, wurden Fördergelder für die Gemeinnützige Baugenossenschaft Trostberg in Höhe von rund 1.143.300 Euro bewilligt. Die Baugenossenschaft plant zwei Neubauten mit insgesamt 21 Genossenschaftswohnungen in der Lehemeirstraße und der Uferstraße zu errichten, elf Wohnungen sollen im geförderten Wohnungsbau entstehen. Die Gesamtkosten der Baumaßnahmen belaufen sich auf rund 3.511.600 Euro. Mit den beiden direkt nebeneinander liegenden Projekten sollen vor allem kleinere Wohnungen für ältere Personen geschaffen werden.

Weiterlesen …

Einbruchsserie in Firmen in Neumarkt-St. Veit

Einbruchsserie in Firmen in Neumarkt-St. Veit

von Christoph Pleininger (Kommentare: 0)

In gleich zwei Firmen in einer Nacht eingebrochen wurde zuletzt in Neumarkt-St. Veit. Laut Polizei verschafften sich in der Nacht von Mittwoch, den 5. September, auf Donnerstag, den 6. September, bislang unbekannte Täter in zwei Firmen in der Bahnhofstraße gewaltsam Zutritt. Dabei wurden aus einem Gebäude Werkzeug und aus einem zweiten Gebäude Bargeld gestohlen. In dem zweiten Firmengebäude machten sich die Täter auch an einem Tresor zu schaffen. Insgesamt konnten sie nur einen sehr geringen Bargeldbetrag erbeuten.

Weiterlesen …

Burghauser Grenzpolizei landet wieder Treffer

Burghauser Grenzpolizei landet wieder Treffer

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Wieder einen Fahndungstreffer erzielen konnten am Mittwoch, den 5. September, die Grenzpolizisten auf der B12. Bei der Kontrolle zweier bulgarischer Fahrzeuge ging ihnen eine 25-jährige Bulgarin ins Netz, gegen die ein Haftbefehl offen stand. Das Amtsgericht Fürstenfeldbruck hatte die junge Frau zu einer Geldstrafe wegen Erschleichens von Leistungen verurteilt. Zwar hatte die Bulgarin auch bei der Kontrolle durch die Grenzpolizisten nicht genügend Bargeld dabei, um ihre Strafe abzubüßen, aber die Insassen des bulgarischen Begleitfahrzeugs konnten zum Glück der 25-Jährigen aushelfen.

Weiterlesen …

Vollzeit arbeiten - aber in Altersamut landen? Tausende in der Region bedroht

Vollzeit arbeiten - aber in Altersamut landen? Tausende in der Region bedroht

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Tausenden von Vollzeit-Beschäftigten im Inn-Salzach-Land könnten im Alter Hartz IV drohen. Rund 4.400 Menschen im Landkreis Altötting und rund 5.100 Menschen im Landkreis Mühldorf verdienen weniger als 2.200 Euro brutto im Monat. Das sind 15 Prozent beziehungsweise 20 Prozent aller Menschen, die hier sozialversicherungspflichtig die volle Stundenzahl arbeiten. Darauf hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt hingewiesen. Die IG BAU Oberbayern beruft sich dabei auf eine aktuelle Statistik der Arbeitsagentur. Gewerkschafter Michael Müller warnt: „Wer heute in Vollzeit weniger als 2.200 Euro verdient, der ist mit hoher Wahrscheinlichkeit im Alter auf staatliche Stütze angewiesen.“

Weiterlesen …

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weiterlesen …