Radio ISW Heimat hören!

Herzlich Willkommen auf dem Portal von ISW.fm - hier versorgen wir Sie aktuell mit Nachrichten aus Südostbayern und vielen Zusatzinformationen zum Radioprogramm. Besuchen Sie uns regelmäßig auf ISW.fm - es lohnt sich auch für Sie. Bitte registrieren Sie sich HIER kostenlos, Sie können dann Kommentare zu den Nachrichten abgeben und sogar eigene Meldungen einstellen. Im Webradio können Sie weltweit unsere verschiedenen Musikstreams anhören. Radio ISW - die Beste Musik aller Zeiten!

ISW-Journal KW 45/2017 - Jetzt hier anschauen!

Musikwünsche am Nachmittag bei Radio ISW

Mehr Musikwünsche am Nachmittag – neu strukturiertes Nachmittagsprogramm bei Radio ISW! 

Zwischen 15 und 17 Uhr steht künftig verstärkt die Unterhaltung im Vordergrund. Unter 08679/982726 können Sie uns rund um die Uhr anrufen und Ihre Musikwünsche aufs Band zu sprechen - und natürlich auch gerne Grüße übermitteln.

Viel Spaß wünscht das Team von Radio ISW!

Ukrainische Studenten erkunden deutsche Geschichte in Waldkraiburg

Ukrainische Studenten erkunden deutsche Geschichte in Waldkraiburg

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Im Rahmen der Initiative „Mehrwert Demokratie“ erwartet die rund 20 Studenten ein zweiwöchiges Programm in Bayern. Montagabend, den 13. November, landete die Gruppe am Münchner Flughafen. Während ihres Aufenthalts sind sie im Haus Sudetenland in Waldkraiburg untergebracht. Am Mittwoch werden sie dabei in drei Gruppen eingeteilt, die die Bunkeranlage, das Pulverwerk und die Euthanasieausstellung im Mühldorfer Haberkasten besichtigen. Schullandheimleiter Leonhard Schleich hofft, dass das Pilotprojekt Früchte trägt.

Weiterlesen …

Martinsaktion des JRK: 500 Päckchen für Bedürftige im Landkreis

Martinsaktion des JRK: 500 Päckchen für Bedürftige im Landkreis

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Zum zehnten Mal führte das Jugendrotkreuz im Landkreis Altötting zum Martinstag eine umfangreiche Geschenkaktion für Bedürftige durch. Über die Wohlfahrtsläden in Altötting, Neuötting, Töging, Burgkirchen und Garching wurden rund 400 Päckchen mit Dingen des täglichen Bedarfs und 100 spezielle Päckchen für Kinder verteilt. Rund 60 ehrenamtliche Jugendrotkreuzler hatten die Päckchen zuvor an zwei Abenden zusammengestellt und geschnürt.

Weiterlesen …

Großalarm in Zeilarn wegen Selbstmordankündigung

Großalarm in Zeilarn wegen Selbstmordankündigung

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Eine schwer bewaffnete Spezialeinheit der Polizei ist am Sonntagabend, den 12. November, im Landkreis Rottal-Inn aufmarschiert. Der Großalarm wurde in Zeilarn ausgelöst, dort hatte ein 45-Jähriger seinen Selbstmord angekündigt. Als die Polizei an dem Haus eintraf, bemerkten die Beamten Gasgeruch und einen lauten Knall. Wenig später zeigt sich der Mann vor dem Haus mit einer Schusswaffe. Das Haus und die daneben verlaufende B20 wurden abgesperrt.

Weiterlesen …

Landwirt wegen Tiermisshandlung vor Gericht

Landwirt wegen Tiermisshandlung vor Gericht

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Am Amtsgericht Altötting steht am Montag, den 13. November ein vergehen gegen das Tierschutzgesetz auf der Tagesordnung. Ein Landwirt aus der Region muss sich wegen Tiermisshandlung verantworten: Als er im Juli dieses Jahres einen Bullen aus eigener Tierhaltung zur Schlachtung in einen Schlachtbetrieb anlieferte, wurde festgestellt, dass sich der Bulle in einem sehr schlechten Allgemeinzustand befand. Er wies schwerwiegende krankhafte Veränderungen an beiden Hintergliedmaßen sowie eine Entzündung mit bereits eingetretener Nekrose am Schwanz und eine stark erhöhte Körpertemperatur auf. Diese Erkrankungen bestanden bereits seit einem längeren Zeitraum.

Weiterlesen …

Bund Naturschutz fordert offene Kommunikation zum PFOA-Sachstand

Bund Naturschutz fordert offene Kommunikation zum PFOA-Sachstand

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Die Bevölkerung habe ein Anrecht auf Informationen zum PFOA-Sachstand im Landkreis Altötting. Der Ball liege jetzt beim Landratsamt. Darauf hat die Bund Naturschutz Kreisgruppe Altötting hingewiesen und gleichzeitig gefordert, dass eine offene Kommunikation über vorliegende Untersuchungen und Untersuchungsergebnisse zum Thema PFOA stattfinden soll. Der BN fordert zudem, unverzüglich ein umfangreiches, statistisch abgesichertes Monitoring der Blutwerte von freiwilligen Blutspendern in den betroffenen Gemeinden durchzuführen. Nach Angaben der Kreisgruppe wird zumindest aus einem PFOA-belasteten Brunnen weiterhin Trinkwasser gefördert. Zudem geht die geplante Errichtung und Inbetriebnahme von Aktivkohlefiltern eher schleppend voran.

Weiterlesen …