Abschiebehaft in Eichstätt

von Pia Klinkhart (Kommentare: 0)

Die Justizvollzugsanstalt Eichstätt soll künftig als zentrales Gefängnis für von der Abschiebung bedrohte Flüchtlinge dienen. Es gibt dort 86 Haftplätze für Männer und 10 für Frauen. Die JVA hat am Montag, 12.06. den Vollzug der Abschiebehaft übernommen,
so ein der Sprecher des bayerischen Justizministeriums. In der Vergangenheit hatten mehrere Gruppen gegen das Abschiebegefängnis in Eichstätt protestiert. Die Kritiker sagen, es sei nicht hinnehmbar, dass Menschen, die nur ihr Asylrecht wahrnehmen wollten, eingesperrt und wie Kriminelle behandelt werden.
Bislang waren die Asylbewerber, die abgeschoben werden sollen, in Mühldorf inhaftiert. Die Betroffenen sollen nun nach Eichstätt verlegt werden, wenn die Abschiebung nicht ohnehin unmittelbar bevorsteht.

Zurück

Jetzt registrieren und die Beiträge kommentieren
Bitte addieren Sie 2 und 4.
 
Login