Ein 44-jähriger ist bei Baumfällarbeiten schwer verletzt worden.

von Pia Klinkhart (Kommentare: 0)

Wie jetzt bekannt wurde, ereignete sich der Unfall bei Velden. Beim Umlegen einer Fichte verfing sich diese in einem Nachbarbaum. Ein 57-jähriger Arbeiter versuchte die Fichte an der Schnittstelle zu lockern, was auch nach kurzer Zeit gelang. Sie fiel jedoch auf einen anderen Baum, wodurch der Rumpf von diesem hochgeschleudert wurde. Der 44-Jährige wurde davon getroffen, mitgezogen und zwischen dem fallenden Baum und bereits am Boden liegenden Bäumen eingeklemmt. Mit schweren Verletzungen wurde er mit dem Hubschrauber in eine Münchner Unfallklinik geflogen. Die Polizei Vilsbiburg ermittelt, ob beim dem Arbeitsunfall Fremd- oder Selbstverschulden vorliegt.

Zurück

Jetzt registrieren und die Beiträge kommentieren
Bitte rechnen Sie 5 plus 1.
 
Login