Reichsbürger treiben ihr Unwesen in der Justiz?!

von Pia Klinkhart (Kommentare: 0)

Das berichtet die Passauer Neue Presse.
Gerade in Verhandlungen und im sonstigen Rechtsverkehr sorgen die Reichsbürger zunehmend für Ärger.
Der Grund: Sie hätten genügend juristisches Halbwissen, um Verfahren und Verhandlungen gezielt hinauszögern zu können. Auch wenn die Forderungen der Reichsbürger unhaltbar sind, müssen die Verhandlungen dem Verfahrensrecht entsprechen und so kann eine auf 30 Minuten angesetzte Verhandlung schnell mal einen halben Tag in Anspruch nehmen. Und darüber hinaus muss der Gerichtssaal wegen der höheren Gefährdungslage noch mit Polizeibeamten gesichert werden.

Zurück

Jetzt registrieren und die Beiträge kommentieren
Was ist die Summe aus 1 und 6?
 
Login