Radio ISW Heimat hören!

Herzlich Willkommen auf dem Portal von ISW.fm - hier versorgen wir Sie aktuell mit Nachrichten aus Südostbayern und vielen Zusatzinformationen zum Radioprogramm. Besuchen Sie uns regelmäßig auf ISW.fm - es lohnt sich auch für Sie. Bitte registrieren Sie sich HIER kostenlos, Sie können dann Kommentare zu den Nachrichten abgeben und sogar eigene Meldungen einstellen. Im Webradio können Sie weltweit unsere verschiedenen Musikstreams anhören. Radio ISW - die Beste Musik aller Zeiten!

ISW-Journal KW 48/2017 - Jetzt hier anschauen!

Musikwünsche am Nachmittag bei Radio ISW

Mehr Musikwünsche am Nachmittag – neu strukturiertes Nachmittagsprogramm bei Radio ISW! 

Zwischen 15 und 17 Uhr steht künftig verstärkt die Unterhaltung im Vordergrund. Unter 08679/982726 können Sie uns rund um die Uhr anrufen und Ihre Musikwünsche aufs Band zu sprechen - und natürlich auch gerne Grüße übermitteln.

Viel Spaß wünscht das Team von Radio ISW!

Richtfest für den Erweiterungsbau der BRK-Sozialwerkstatt

Richtfest für den Erweiterungsbau der BRK-Sozialwerkstatt

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Vier Monate nach dem Spatenstich konnte jetzt das Richtfest für den Erweiterungsbau den BRK-Sozialwerkstatt in der Burghauser Straße in Altötting gefeiert werden. Der BRK-Kreisvorsitzende Und Altöttings Bürgermeister Herbert Hofauer verwies in seinem Grußwort darauf, dass es trotz des im Spätherbst teilweise schlechten und kalten Wetters möglich war, den Rohbau noch vor den Weihnachtsfeiertagen fertigzustellen. Er dankte den am Bau beteiligten Firmen sowie dem Planerteam unter der Federführung von Peter Hanfstingl für die geleistete Arbeit.

Weiterlesen …

Zukunft für Milchwerk Weiding gesichert

Zukunft für Milchwerk Weiding gesichert

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Die Zukunft für das Milchwerk in Weiding ist jetzt doch gesichert. Nach Medienberichten sieht die Zukunft in Weiding wie folgt aus: Hochwald wird weiterhin den Sprühturm für die Herstellung von Trockenmilch betreiben. Damit sind rund 40 Arbeitsplätze gesichert, wird Georg Schneider von der Gewerkschaft NGG zitiert. Außerdem wird die Almil AG laut Schneider rund 130 Arbeitsplätze in Weiding übernehmen. 50 der rund 240 Beschäftigten haben bereits eine berufliche Alternative gefunden. Die Auszubildenden sind von Hochwald anderweitig vermittelt worden. 14 Beschäftigte hätten freiwillig eine Abfindung von Hochwald angenommen, heißt es weiter.

Weiterlesen …

Grünen-Direktkandidat für Landtag macht sich für ökologische Wirtschaft stark

Grünen-Direktkandidat für Landtag macht sich für ökologische Wirtschaft stark

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Der Grünen-Direktkandidat im Stimmkreis Altötting für den Landtag, Dr. Thorsten Kellermann, möchte sich für eine ökologische und soziale Wirtschaftspolitik stark machen. Das betonte der promovierte Physiker im Gespräch mit Radio ISW. Dabei gehe es bei den Unternehmen nicht um Millionen, sondern um die Haltung gegenüber dem Ort, wo man sich befinde, so der gebürtige Burghauser weiter. Im Rahmen der Wirtschaftspolitik möchte sich Kellermann auch den Ausbau der Digitalisierung ganz oben auf die Agenda setzen.

Weiterlesen …

Rund 2000 Menschen legen Arbeit in Traunreut nieder

Rund 2000 Menschen legen Arbeit in Traunreut nieder

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Rund 2000 Menschen legen am Dienstagnachmittag, den 16. Januar, in Traunreut ihre Arbeit nieder. Zum Warnstreik hat die Gewerkschaft IG Metall auch im Landkreis Traunstein aufgerufen – darunter auch die rund 2000 Mitarbeiter von Bosch-Siemens-Hausgeräte und von Siteco in Traunreut. Die Mitarbeiter fordern mehr Geld und flexiblere Arbeitszeiten. Jochen Hafner von der IG-Metall kann sich auch einen längeren Arbeitskampf vorstellen, um den Druck auf die Arbeitgeber noch weiter zu erhöhen. Falls die Arbeitgeber keine Gesprächsbereitschaft zeigen, werde es weiterlaufen mit 24-Stunden-Streiks.

Weiterlesen …

Bereits 300 Anmeldungen für PFOA-Blutmonitoring

Bereits 300 Anmeldungen für PFOA-Blutmonitoring

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Bis Montagmittag, den 15. Januar, gingen bereits knapp 300 Anmeldungen beim Landratsamt Altötting für das PFOA-Blutmonitoring ein. Anmelden kann man sich noch bis Montag, den 22. Januar, 8 Uhr für das freiwillige Blutmonitoring. Maximal teilnehmen können bis zu 840 Betroffene. Das Angebot richtet sich an Interessierte aus den Bereichen Kastl/Tüßling, Burgkirchen (ohne Hirten), Emmerting, Neuötting/Winhöring, Altötting sowie aus dem Inn-Salzach-Gebiet (Haiming, Marktl ohne Marktlberg, Stammham und Alzgern), die sich unter dem Stichwort „PFOA-Blutuntersuchung“ schriftlich beim Landratsamt melden können.

Weiterlesen …